BERRYBLOG

– hier schreibt Jürgen Bähr

Blindflug, Glückskeks oder doch lieber Strategie?

Jürgen Bähr
veröffentlicht am 28. Mai 2019

Fußball-Weltmeisterschaften und Wahlen nötigen Einem dann doch, schnell mal die üblichen Absurditäten und Schnellschuss-Analysen in den Medien – was Missetaten oder begangene Fehler betrifft – aus Kommunikationssicht kurz zurechtzurücken. Meist nach sportlichen oder politischen Katastrophen sind sie blitzartig da, diejenigen Analytiker, die vermeintlich alles besser wissen. Zum Unterschied halte ich es eigentlich persönlich gerne mit dem Kirchturmblick, 360 Grad nach unten, anstatt opportunistische Teilwahrheiten zu bejubeln. Hilfe – Ich muss jetzt Social Media!   Da wird von entsprechenden, spezialisierten Kommunikations-Fachleuten – …

weiterlesen

Social Media – Like? Dislike?

Jürgen Bähr
veröffentlicht am 21. Januar 2019

Fast schon irrwitzig weil gleichzeitig deprimierend, die momentane Diskussion und hinterfragend, kritische Berichterstattung über die Sinnhaftigkeit der Sozialen Medien und den sozialen Brennstoff, den sie mittlerweile äußerst explosiv transportieren. Aktuelle Anlässe: Ein Politiker verspricht sich in einem Statement, ein Sportidol wird in seiner Aussage missverstanden, das Netz, die Online Community reagiert gnadenlos und haut auf das digitalisierte Opfer ein als gäbe es kein morgen mehr. Und dies sind eher noch fast harmlose Fälle, fragt man z. B. mal die eine …

weiterlesen

Prinzip „Wahrnehmung“ – aber bitte seriös und durchdacht!

Jürgen Bähr
veröffentlicht am 2. Januar 2019

Ob als kleines oder großes Unternehmen, Handwerksbetrieb oder Verbandsorganisation – auf die richtige Wahrnehmung durch die Öffentlichkeit und damit in den eigenen, individuellen Zielgruppen kommt es an. Nicht die Größe der Social Media- bzw. Anzeigen-Kampagne oder der Umfang und die Seitenzahlen der neuen Info-Broschüre sind dabei besonders entscheidend. Vielmehr ist es von fundamentaler Wichtigkeit, dass Sie sich bzw. Ihre Gesprächs- und Geschäftspartner SIE darin wiedererkennen. Was nützt der Aufwand, wenn das Thema verfehlt ist oder Sie nicht wie gewünscht von …

weiterlesen

DFB und Erdogan-Gate: Auf fehlendes Risiko- und Krisenmanagement folgt die Reputationskrise

Jürgen Bähr
veröffentlicht am 24. Juli 2018

Das hohe Risiko für eine Reputations- und Glaubwürdigkeitskrise der deutschen Spitzenfußballer Mesut Özil und İlkay Gündoğan, sowie den Deutschen Fußball Bund (DFB), war ab der WM-Kaderbekanntgabe für Russland klar vorhersehbar. Die monatelangen Diskussionen vor allem um die Freilassung von in der Türkei festgehaltenen Journalisten, die bevorstehenden türkischen Wahlen, die Vorberichte um die Fußball-WM hatten die Stimmung in der Öffentlichkeit für lautes Spektakel jeglicher Art aufgeheizt. So führten die bekannten Handlungen und Ereignisse um die Erdogan-Fotos, mit Fehleinschätzungen, fehlendem Risiko- und …

weiterlesen

WM: Von der Fehleinschätzung über Kontrollverlust zum Scheitern

Jürgen Bähr
veröffentlicht am 1. Juli 2018

Das WM-Fiasko und der Ärger mit den Fans. Raus, raus, raus – die Deutschen sind raus – Deutschland ist nicht schon wieder Fußballweltmeister! Soweit zum sportlichen Teil. Ein riesiges, ehrgeiziges Projekt in Russland endete vorzeitig und sehr enttäuschend. Die Gründe sind sicher vielschichtig. Der Geist von Watutinki wollte oder konnte nicht erscheinen. Auch in der Kommunikation rund um das DFB-Team passierten eklatante Fehler. Diese führten in diesem Jahr von der Fehleinschätzung über Kontrollverlust mit zum Scheitern, nicht nur was das …

weiterlesen

MEINUNGsMACHT

Jürgen Bähr
veröffentlicht am 24. November 2017

Es ist schon ein Elend mit all den Meinungen überall im Namen der Meinungsfreiheit. Egal ob in Sport, Gesellschaft oder in der Politik, die inflationäre Meinungsvielfalt führt medial zunehmend und zwangsläufig zu einer stetig steigenden und irrwitzigen Meinungsflut. Menge und Qualität. Die alten Widersacher – erst recht bei explosiver Intensität und Vielfalt der Meinungsrichtungen. Wer sich all dem nicht entziehen kann oder will schaltet vollkommen ab, oder ertrinkt unbemerkt anonym im bunt und gefährlich schäumenden Meer der Meinungen, oder lässt …

weiterlesen

Krisen-Management VW: Schafft Technokraten-PR Authentizität?

Jürgen Bähr
veröffentlicht am 23. September 2015

Du sollst Deine Kunden nicht betrügen und Gesetze nicht brechen. Ja bitte. Doch hier ist er nun doch wieder: Der in der Automobilbranche ach so überraschende Krisenfall um so oder so – sorry – „lustige“ Messwerte. Eigentlich kennt sie jeder. Dieses Mal hat es sicherlich zurecht bei VW eingeschlagen. Kein schnöder Vorfall, sondern eine echte Krise mit vehementen Negativauswirkungen auf die Reputation des Konzerns und seiner Marken. Vermutlich sind die finanziellen Folgen für den Top-Konzern noch nicht absehbar, wenn man …

weiterlesen

Aha: Content ist King? Seit wann denn das bitteschön…

Jürgen Bähr
veröffentlicht am 6. August 2014

Kein Tag vergeht in der bunt schillernden Welt der Kommunikation, an dem sie sich im schwindelerregenden Wettbewerb um Inhalte und Themenplatzierungen anscheinend zum x-ten Mal völlig neu erfinden muss. Denn als wären sie noch nie da gewesen schießen sie urplötzlich immer wieder wie aus heiterem Himmel: Die einzigartigen Thesen, wie man Inhalte richtig an die Frau und an den Mann bringt. Hurra! Jetzt ist sie endlich da. Die ultimative „Top Priority Solution“. Kommt alle und seht… Anerkennenswerte Kreativität steckt teilweise …

weiterlesen

REPUTATION: Ist „Negativ“-Kommunikation nur eine Frage der Moral?

Jürgen Bähr
veröffentlicht am 12. Juni 2014

Negativschlagzeilen will man nicht. Klar. Aber muss Kommunikation immer nur positiv ausgerichtet sein? Was ist mit Defiziten, Missständen, Fehlern, Ungerechtigkeiten etc.? Diese offen zu nennen oder mutig aufzudecken ist schon einmal erlaubt. Vielleicht sogar „Pflicht“. Zwar schafft man sich hierbei nicht nur Freunde, und diese Seite der Kommunikation ist meist auch nicht lustig. Denn der eine oder andere wird dann überrascht sein, oder aber sogar dankbar. Offenheit erhöht gegenüber den Zielgruppen die Glaubwürdigkeit. Strategisch gesehen baut man so langfristig Vertrauen …

weiterlesen

Verbändekommunikation: Wer sich schön macht wird gern gesehen

Jürgen Bähr
veröffentlicht am 3. Juni 2014

„Wir haben als Verband keine Produkte, wir machen Lobbyarbeit“, sagte letztens ein Verbandsrepräsentant schmunzelnd. Nun – man kann leicht erahnen, was er meint. Zum Beispiel mit Politikern sprechen, Briefe schreiben, Broschüren erstellen, auf Branchenveranstaltungen präsent sein, vermitteln, sich austauschen usw. Das ist sicherlich sehr spannend und oft von großem Sachverstand geprägt, doch sind dies offenbar keine „Produkte“ im klassischen Sinn. Wirklich? Denn die Informationen könnten für alle Beteiligten noch viel unterhaltsamer und fruchtbarer sein, wenn man einmal den Blickwinkel auf …

weiterlesen